Masters Rennen in Kliny (CZ)
Auch in diesem Jahr nahmen wieder vier Starter aus Augustusburg an der Veranstaltung im Rahmen des Ceskomoravsky Pohar in Kliny teil. Nachdem wir auch unseren Sportfreunden anderer Vereinen durch unsere Berichte Lust auf diesen Wettkampf gemacht hatten, standen diesmal insgesamt elf deutsche Läufer in den Startlisten. Leider ging der warme Winter auch an Kliny nicht spurlos vorbei, so dass nur auf einer verkürzten Strecke gefahren werden konnte. Dafür gab es gleich zwei Wettbewerbe, den planmäßigen Slalom am Vormittag und am Nachmittag einen 13m "Riesen" Slalom als Ersatz für das Rennen in Pysna, das ebenfalls dem Schneemangel zum Opfer viel. Die Organisation war wie schon in den letzten Jahren perfekt und sogar das Wetter spielte einigermaßen mit. Gute Voraussetzungen für große Taten, obwohl unsere Oldies Rico, Mirko und Veikko noch kein einziges Mal in dieser Saison im Kurs trainiert hatten. Lukas komplettierte das Team in der offenen Klasse.
Die geringe Erwartungshaltung schaffte offensichtlich die nötige Lockerheit, so dass die erzielten Zeiten fast schon über den Erwartungen lagen. Einzig Rico war wohl mit sieben Zehntel Rückstand auf Veikko nicht 100% zufrieden. Im zweiten Lauf war er dann aber eine Hundertstel schneller, so dass die Welt auch für ihn wieder in Ordnung war. Völlig unzufrieden war hingegen Lukas mit seiner Leistung und der trotz intensiven Trainings großen Distanz zur, wenn auch wirklich starken, Konkurrenz. Da bedarf es wohl einer generellen Neujustierung der Technik.
Der zweite Wettkampf (die Organisatoren hatten das scherzhaft als City-Event bezeichnet) machte allen Beteiligten richtig Laune. RS-Fahrstil mit schnellen Kurvenwechseln. Alle Senioren schlugen sich prima und Veikko erwischte im zweiten Durchgang einen perfekten Rythmus, so dass er die beste Augususburger Zeit herausfuhr ;-).
Am Ende standen die Plätze 4, 5 und 6 im Slalom und 5, 6, 7 beim "City Event" in dieser Folge für Veikko, Rico und Mirko zu Buche. In dem leistungsstarken Feld eine für alle drei durchaus zufriedenstellende Leistung. Die Stimmung auf der Rückfahrt war zumindest bei drei Insassen sehr gelöst.

04.02.2018
Veikko Oeser

Erfolgreiche Landes-Jugendspiele 2018 in Oberwiesenthal
Am vergangenem Wochenende (27./28.01.) wurden in Oberwiesenthal die diesjährigen Landesjugendspiele für die Altersklasse U10; U12 und U14 ausgetragen. Für die Veranstaltung waren 114 Starter gemeldet. An beiden Tagen mussten jeweils zwei Wertungsläufe absolviert werden. Am ersten Fahrtag stand eine 840 m lange, als Riesenslalom gesteckte Strecke, auf dem Programm.
Vom ASC Oberwiesenthal wurde trotz widriger Bedingungen eine ordentliche Strecke präpariert. Beim ersten Lauf sorgte jedoch dichter Nebel für einige Torfehler.
Unsere Jüngsten schlugen sich wacker, so das Mariella Frank einen 9. und Leonardo Poske eine 5. Platz erkämpfen konnten. In der U12 konnte Hans Porstmann an diesem Wochenende die einzigste Medaille für den SC Augustusburg erringen. Sten Dieckmann musste mit dem 6. Rang vorlieb nehmen. Jon Weber kam als 11. ins Ziel.
Bei der AK U14 startete nur Annabel Dietz für den SC und schrammte mit nur 14 Hundertstel am 3 Platz vorbei.
Bereits am ersten Fahrtag machten Gerüchte die Runde, das am Sonntag starke Sturmböen das Rennen gefährden könnten. Dies bestätige sich zum Glück nicht. Jedoch führte der Sturm dazu, dass der Vierersessel gesperrt werden musste. So erhielten unsere Athleten ein zusätzliches Aufwärmprogramm bei der Wanderung von der Talstation des Sesselliftes, zur Talstation des Doppelschleppers. Die Aufwärmung kam ganz Gelegen, denn im Startbereich bliesen die eiskalten Windböen den Sportlern den Nieselregen in Gesicht.
Der Kurs wurde am zweiten Fahrtag gekürzt, aber dafür mit zwei Hindernissen versehen. Als erstes musste eine Bodenwelle gemeistert werden, im Anschluss folgte eine Schanze.
Leider wurde der Tag durch einen Rennunfall überschattet. Ein Rennläufer musste in Folge einen Sturzes in Krankenhaus eingeliefert werden.
Mariella blieb konstant und fuhr auf Platz 9. Leonardo bestätigte ebenfalls sein Können mit einem guten 6. Platz. Sten konnte sich noch eine Position verbessern und landet auf Platz 5. Dicht gefolgt von Jon der mit einem 7. Platz überzeugen konnte. Hans konnte mit einem sehr guten zweiten Lauf, seinen Fahrfehler im ersten Lauf nicht wieder gut machen und landete nur auf Rang 14.
Bei Annabel war es wieder knapp und für Sie stand am Ende des Wochenendes ein guter 5. Rang in der Ergebnisliste.
Ein besonderer Dank gilt unseren Trainern Mirko und Lucas für die hervorragende Betreuung unserer Athleten.
Text und Bilder René Poske

04.02.2018
Veikko Oeser

Skitty Cup 3+4 und U12 Cup 2+3 in Erlbach
Am Samstag fand der U12 Cup 2+3 und der Skitty Cup 3+4 in Erlbach auf dem Kegelberg, bei erstaunlich guten Schneebedingungen, statt. Für unseren Skiclub gingen drei Athleten Finnja, Hans und Sten an den Start. Finnja durfte als Erste in der AK U8 ins Erlbacher „Starthäusl“ und fuhr im ersten Rennen einen guten Lauf, nach dem sie zunächst auf Platz 7 lag. Im zweiten Lauf wurde sie aufgrund eines Fahrfehlers disqualifiziert. Da aber beim Skitty Cup nur der bessere Lauf zählt, wurde ihre erste Laufzeit gewertet. Somit konnte sie sich am Ende den 8. Platz sichern. Beim zweiten Rennen an diesem Tag lag sie nach dem ersten Lauf auf Platz 9. Durch einen bessere Laufzeit im zweiten Durchgang, konnte sie sich noch den 8. Platz in ihrer AK sichern. In der AK U12 gingen Hans und Sten an den Start. Als erstes durfte Sten ins Tal fahren und lag zunächst auf Platz 10, den er auch im zweiten Durchgang verteidigte. Hans, der als nächstes dran war, fuhr ebenfalls einen recht guten Lauf und lag auf Platz 4. Im zweiten Durchgang verlor er aufgrund eines kleinen Fahrfehlers im Steilstück wertvolle Zeit und konnte somit nicht mehr aufholen. Für ihn war es am Ende Platz 6. Im U12 Cup 3 sah es für die beiden ähnlich aus. Hans sicherte sich wieder den 6. und Sten diesmal den 9. Platz.

24.01.2018
Marlene Porstmann



24.01.2018
Marlene Porstmann
nächste Seite