Training in der Boulderlounge Chemnitz
Am 17.05. starteten wir in die Boulderlounge Chemnitz, um uns dort aktiv für die neue Wintersaison vorzubereiten. Warum Kletterhalle? Es muss mit dem ganzen Körper gearbeitet werden, die nötige Kraft wird benötigt und der Körper muss in Spannung gehalten werden. Einige Punkte, von vielen, die für einen Training in der Boulderlounge sprechen.

Nach einer kurzen Erwärmung in den beiden Gruppen ging es bei den Kleinen in den Kinderbereich und es wurden alle Wege in diesem Bereich begangen. Der Spaß ist dabei auch nicht zu kurz gekommen und die anderen Sport- und Klettergeräte wurden auch stark genutzt. Die Großen gingen mit ein wenig Respekt in dem Erwachsenenbereich und powerten sich dort gewaltig aus. Nach dem Training und einer kurzen Auswertung kam der Ruf nach einer Wiederholung auf, die wir natürlich im Herbst tun werden.

Vielen Dank an das Team der Boulderlounge für die Möglichkeit, schon zum zweiten Mal ein Training bei euch durchführen zu dürfen.

Text und Bilder: Mirko Fleischer

22.05.2022
Lukas Oeser

Augustusburger holt den Sieg beim DSV-Skitty-Cup in Schöneck
Am Sonntag fand der DSV-Skitty-Cup Ski Alpin in Schöneck statt. Das ist ein deutschlandweites Rennen, offen für alle Bundesländer und damit Sportler aus Bayern, Sachsen Anhalt (Harz), Thüringen & Sachsen. Organisiert wird das Rennen nicht vom Landesskiverband Sachsen, sondern vom Deutschen Skiverband (DSV), dessen Alpinchef „Wolfi“ Maier –z.Z. bei Olympia in Peking- für diese Rennen maßgeblich verantwortlich ist, um die künftigen (jetzt 6-9 Jahre) Weltmeister & Olympiastarter noch besser zu unterstützen. Eigentlich sollte das Rennen in Oberwiesenthal stattfinden, auf Grund des Orkans wurde das nach Schöneck verschoben.

Beim DSV-Skitty-Cup am Sonntag im Skigebiet Schöneck startete vom Skiclub Augustusburg nur 1 Sportler, der einzige Landeskader vom Skiclub Augustusburg, der 8-jährige Mark Fernando List, in der U10. Mark Fernando List schaffte auch an diesem Wochenende im Rennen wieder zwei Bestzeiten der U10 und holte somit den Sieg. Die Sieger bekamen -wie bei den Großen im WeltCup- richtige Preise!

Text und Bilder: Florian List

23.02.2022
Lukas Oeser

Erfolgreiches Rennwochenende im Vogtland für den Skiclub Augustusburg
An diesem Wochenende gingen insgesamt sieben Starter für den Augustusburger Skiclub auf Pokaljagd. Den Anfang machten am Samstag die beiden ambitionierten und erfolgreichen U16-Fahrer Hans Porstmann und Sten Dieckmann. Die beiden Ausnahmefahrer dominierten von Anfang an das Geschehen. Hans Porstmann fuhr in insgesamt drei von vier Rennen die Bestzeit. Als er doch einmal den schwierigen Bedingungen Tribut zollen musste, war sein Teamkollege Sten Dieckmann zur Stelle und sicherte für die Augustusburger Alpinen den schnellsten Lauf. In der Endabrechnung lag somit Hans Porstmann vor Sten Dieckmann, was Platz eins und zwei bedeutete.

Wie schwierig die Bedingungen waren, zeigte sich, dass selbst Lukas Oeser trotz seines eleganten Fahrstils und sehr guten ersten Laufs am Ende noch Federn lassen musste. Auch mangels Training und Wettkampfroutine verpasste er knapp eine Platzierung unter den ersten fünf. Abgerundet wurde der erfolgreiche Wettkampftag durch Marlene Porstmann, die mit beherzten Abfahrten sich eine Top-Ten-Platzierung sichern konnte.

Da über Nacht ein Orkan über Deutschland und das Vogtland tobte, lag der Start am Sonntag erstmal in weiter Ferne. Vor Ort waren viele angereiste Eltern, ungeduldige Kinder sowie eine aufgrund des Windes nicht funktionierende Aufstiegshilfe. In der Mafü wurde entschieden, dass die Rennen stattfinden sollen, jedoch verkürzt auf einen Lauf je Rennen und ohne Besichtigung und abfahren der Piste. Keine optimalen Bedingungen für die drei Athleten, die im Rahmen des Skitty-Cups für der SC Augustusburg starteten. Für Finnja Seyrich war es das erste Rennen in dieser Saison und für Oskar Schneider das erste Slalomrennen. Marc Fernando List geht auch hier wieder als Favorit ins Rennen. Dieser Rolle wurde er gleich im ersten Rennen gerecht und gewann dieses zwar knapp aber aufgrund seines sehr guten Starts und konzentrierten einhalten der Optimallinie verdient. Finnja Seyrich und Oskar Schneider schlugen sich wacker und zeigten sich durchaus ebenbürtig mit einer Großzahl Ihrer Konkurrenten. Beide schafften es, in Ihren zweiten Rennen zeitlich nochmals zuzulegen. Das schafft Selbstbewusstsein und Optimismus für die nächsten Rennen. Für Marc Fernando List ging es im zweiten Rennen um wichtige Punkte für die Gesamtwertung des Skitty-Cups. Aufgrund der im Herbst vergebenen Punkte in den Geschicklichkeits- und Cross-Duathlon-Wettbewerben in der Altersklasse U10 liegt der erst 8-jährige Athlet in der Gesamtwertung des Skitty-Cups knapp auf dem zweiten Platz. Dadurch angespornt, fuhr er auch im zweiten Rennen in seinem unnachahmlichen, ruhigen und schnörkellosen Stil souverän auf den ersten Platz. Seine beeindruckende Wettkampfstatistik weist nun bei 11 Rennen ganze 8 Siege und 3 zweite Plätze aus.

Als Highlight wurden die Rennfahrer am Sonntag von Schneemobilen wieder bergauf gezogen. Sicher eines der Höhepunkte für die Nachwuchssportler. Abschließend ist festzustellen, dass es ein sehr erfolgreiches Rennwochenende mit engagierten Skisportlern und Betreuern für den Augustusburger Ski Club war. Weiter so!

03.02.2022
Mirko Gölker

Landesjugendspiele 2021/2022
Vom 21.-23.01.2022 fanden die 15. Landesjugendspiele im Wintersport statt. Für den Ski Club Augustusburg gingen zwei Athleten an den Start um sich im Ski Alpin-Wettbewerb zu messen. Für den in der U12 starteten Oskar Schneider war es das erste Rennen unter Wettkampfbedingungen, währen der erst 8-jährige Marc Fernando List, nicht zuletzt nach seinem Sieg in Erlbach in der Vorwoche, als Favorit ins Rennen ging.

Die Landesjugendspiele begannen bereits am Freitag mit einer Eröffnungszeremonie, welche per Live-Stream in die Unterkünfte der Athleten in den verschiedenen Wettkampfstätten, in die Wohnzimmer der Teilnehmer, derer Eltern und Großeltern sowie den Freunden des sächsischen Skiports übertragen wurden. Die Eröffnungszeremonie endete mit einem fast vierminütigen Feuerwerk.

Ein knapp halbminütiges Feuerwerk brannte hingegen Marc Fernando List bei seinem ersten Lauf am Samstag ab. Unter wechselhaften Bedingungen und Neuschnee setzte er sich mit einer Zeit von 32,90 Sekunden knapp an die Spitze seines Jahrgangs. Oskar Schneider belegte nach seinem aufregenden ersten Wettkampflauf den fünften Rang in seiner Altersklasse. Der zweite Lauf, auf dem kaum veränderten Kurs beendete Oskar ebenfalls auf dem fünften Platz, womit er auch Fünfter in der Gesamtwertung wurde. Marc Fernando List lieferte sich hingegen ein Duell mit Kalle Barthel aus Ehrenfriedersdorf und Tim Heinze vom SC Carlsfeld. Dabei unterlag er knapp im zweiten Lauf dem Carsfelder Athleten. In der Endabrechnung musste er sich um weniger als 5 Hundertstel geschlagen geben und belegten einen hervorragenden zweiten Platz.

Angespornt von den Ergebnissen des ersten Wettkampftages gingen beide Athleten, wieder unter wechselhaften Bedingungen, in den zweiten Wettkampftag. Oskar Schneider erreichte sein persönliches Ziel, besser als am Vortag zu sein, indem er seine Rennzeit um drei Sekunden verbesserte. Das Leistungsniveau in dieser Altersgruppe lag jedoch recht eng beisammen, was trotz Verbesserung der Technik den sechsten Platz für ihn bedeutete. Marc Fernando List legte im ersten Lauf des zweiten Wettkampftages hingegen eine fehlerfreie Abfahrt hin und erreichte eine wahnsinnige 30er Zeit! Im laufe des ersten Durchgangs zeigte sich, dass die Bedingungen durch die wechselhaften Wetterverhältnisse deutlich schwieriger wurden. Immer mehr Athleten zeigten Nerven und stürzten, meist im unteren Teil der Strecke. Oskar Schneider lies das kalt! Mit einer beherzten Abfahrt konnte er sich noch auf den fünften Platz in der Gesamtwertung seiner Altersklasse verbessern. Oskar muss nun weiter Wettkampferfahrung in den anstehenden Rennen sammeln um sein Ziel, einen Podiumsplatz zu belegen, erreichen zu können. Für Marc Fernando List hieß es nun Nerven bewahren und den Lauf und damit den ersten Platz ins Ziel bringen. Das machte er trotz seines jungen Alters auf eine sehr abklärte Art und Weise und verwies den Vortagessieger Tim Heinze mit 0,5 Sekunden Vorsprung auf den zweiten Platz. Somit sicherte er sich den verdienten ersten Platz in der Gesamtabrechnung. Weiter konnte er seine beeindruckende Rennbilanz ausbauen sowie sich nun Sieger und zweitplatzierter der sächsischen Landesjugendspiele 2021/2022 nennen.

Die Veranstaltung endete somit aus Sicht des Ski Club Augustusburg recht erfolgreich. Erstrebenswert wäre es, wenn zukünftig wieder mehr Sportlerinnen und Sportler an den Rennen teilnehmen. Ein großer Dank geht an die beiden Trainer Lukas Oeser und Mirko Fleischer, welche die rennfreie Zeit nutzen, um an der Technik der Athleten u.a. durch „Freifahren“ zu feilen. Selbstverständlich sorgten sie auch dafür, dass der Spaß nicht zu kurz kam!

Fotos: Florian und Sepp List

25.01.2022
Mirko Gölker
nächste Seite